Bild Bild Bild
Grafik

In den knapp 5 Jahren seit der Verabschiedung des Gesetzes zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen und der damit einhergehenden Arbeit von Ansprechpartnerinnen für Gleichstellungsfragen in den Schulen haben sich folgende Problemkreise herausgebildet, die die Funktion der Ansprechpartnerin im besten Fall untergräbt, im schlechtesten ad absurdum führt:

  1. Die Ansprechpartnerinnen für Gleichstellungsfragen stehen unter permanenten Legitimationsdruck von Seiten des Kollegiums und / oder der Schulleitung
    • in Kollegien mit überwiegend weiblichem Personal
      (Wozu brauchen wir überhaupt Ansprechpartnerinnen für Gleichstellung?)
    • in Kollegien mit überwiegend männlichem Personal
      (Ihr habt es gar nicht nötig oder habt ihr es nötig, Unterstützung zu suchen?)
  2. Durch die geringe oder gar nicht vorhandene Entlastung bringt die Funktion der Ansprechpartnerin nur Arbeit (und oft Spott) ein.
  3. In den einzelnen Regierungsbezirken fehlen Moderatorinnen, die die Ansprechpartnerinnen an den Schulen unterstützen.

Fortbildungsbausteine

Ansprechpartnerinnen für Gleichstellungsfragen brauchen Fortbildung, um Perspektiven für ihre Arbeit zu gewinnen, die über reine Information hinausgehen. Unverzichtbare Bausteine müssen sein:

Die Schulungen (Dienstbesprechungen) der Bezirksregierungen bzw. der Schulämter reichen nicht aus, um den Fortbildungsbedarf zu decken.

Die Ansprechpartnerinnen brauchen eine Grundlagenausbildung in der Moderation von Erwachsenengruppen, einen Raum zur Klärung ihrer Ziele und deren Umsetzung mit den Kolleginnen und Kollegen vor Ort, und ein Instrumentarium, das ihnen erlaubt, Kolleginnen zur Übernahme von Schulleitungsfunktionen zu unterstützen.

Unsere Angebote

Das Forum Eltern und Schule bietet für die Zielgruppe "Ansprechpartnerinnen für Gleichstellungsfragen" folgende Fortbildungsmodule an:

Grundqualifikationen

  • Zielfindung und Umsetzung für die Arbeit der Ansprechpartnerin
  • Umgang mit persönlichen Angriffen im Gespräch
  • Förderung der kommunikativen Kompetenz
    (Rhetorik, Gesprächsführung, Moderationstechniken)
  • Konfliktlösungstraining

Frauenförderung / Motivation zur Übernahme
von Schulleitungsfunktion

Um Kolleginnen zu fördern und zu motivieren, Schulleitungsfunktionen zu übernehmen, müssen Ansprechpartnerinnen für Gleichstellungsfragen mit folgenden Grundthemen vertraut sein:

  • Entscheidungsfindung
  • Förderung kommunikativer Kompetenzen
  • Selbstcoaching
  • Begleitung und Coaching beim Bewerbungsprozess

Dazu hat das Forum Eltern und Schule spezielle Bausteine entwickelt und erprobt.

Sie befinden sich hier:
Angebote für Schulen > Bausteine für die Arbeit von Ansprechpartnerinnen für Gleichstellungsfragen

Ansprechpartnerin

Sie interessieren sich für dieses Angebot oder haben Fragen? Dann sprechen Sie uns bitte an! Ihre Ansprechpartnerin ist:

Bild

Ike Sprenger

Tel.: (0231) 14 80 11
Fax: (0231) 14 79 42

Email:
Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.