Bild Bild Bild

08.06.2017 | Sonderurlaub

Interkulturelle Schulentwicklung

Standortbestimmung, Austausch und Perspektiven
für Schulleitungsmitglieder / Steuergruppen

Die Schule steht vor vielfältigen Aufgaben: Dazu gehören die Integration von Flüchtlings­kindern in die Regelklassen, die Unterrichtsentwicklung für eine heterogene Schülerschaft, interkulturelles Lernen in den Schulklassen und in der gesamten Schule. Dabei sollen Inklusion und die unterschiedlichsten Vorstellungen dazu unter einen Hut gebracht werden. Wir zeigen auf, wie das funktionieren kann, diese Aspekte und Herausforderungen anzugehen und zu meistern. Dabei entwickeln wir gemeinsam eine verlässliche Handlungsstruktur.

Die interkulturelle Öffnung von Schule als ein Teil inklusiver Schulentwicklung ist das Gebot der Stunde. Die Migrationsprozesse der letzten Jahrzehnte spiegeln sich in der Zusammensetzung der Schülerschaft in den Schulen wider: Schülerinnen und Schüler mit den verschiedensten ethnischen Zugehörigkeiten, kulturellen Orientierungen und sprachlichen Kompetenzen lernen in unseren Schulen. Diese Vielfalt birgt mannigfaltige Chancen, aber auch Herausforderungen für Unterricht, Förderung, Erziehung und Elternarbeit.

Zum einen lässt sich konstatieren, dass der schulische Umgang mit Migration und Integration stärker fokussiert werden muss. Das betrifft dieses Thema als solches, aber auch den Umgang mit den hier lebenden Menschen der dritten oder gar vierten Einwanderungsgeneration im Besonderen. Zum anderen reisen – nicht erst seit diesem Jahr – zahlreiche Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter ohne oder mit nur geringen Deutschkenntnissen aus dem Ausland nach NRW ein. Unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus gilt für diese Kinder und Jugendlichen die Schulpflicht und es ist Aufgabe der Schulen, sie so schnell und gut wie möglich in das Schulleben zu integrieren und Chancen für eine erfolgreiche Bildung zu eröffnen.

Gute Schulen reagieren nicht – sie agieren. Es gilt also, den Weg der Inklusion erfolgreich zu gestalten im Hinblick auf die Integration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund im Allgemeinen und für jene mit besonderem Förderbedarf im Speziellen.

Das kann nur durch entsprechende Unterstützungssysteme gelingen: Dabei sind folgende Elemente für die Schulen weiterzuentwickeln und auszubauen: Coaching, Beratung und Unterstützung durch Fortbildungen in einem stimmigen Gesamtkonzept.

Ziel dieses Seminars ist es, konkrete Schritte und Wege aufzuzeigen, die gegangen werden müssen:

Ein intensiver Austausch sowie Möglichkeiten zur Beratung werden durch eine kleine Seminargruppe gewährleistet.

Detailprogramm:

Dokument aufrufen (PDF)

Seminardaten

-->
Seminar-Nr.: I/2017-09
Termin: 08.06.2017 (10.00–16.00 Uhr)
Ort: Union Gewerbehof, Dortmund
Leitung: Andre Lammers (Didaktischer Leiter, Schulcoach und Prozessbegleiter), Dr. Vlado Jelic (Gymnasiallehrer, Sprachdidaktiker, Systemischer/Interkultureller Coach), Lars Meyer (Dipom-Pädagoge, Leitungsteam FESCH)
Gruppengröße: 10 – 12
Kosten: EUR 100,00
(EUR 90,00 Tagungsbeitrag plus EUR 10,00 für Raumnutzung und vegetarisches Mittagessen)
Anmeldung: Bitte melden Sie sich möglichst bis 07.04.2017 bei uns an. Eine spätere Anmeldung ist möglich aber unsicher, da die Veranstaltung bereits voll sein kann.

Ihre Optionen

1 – Direkt online anmelden

Wählen Sie diese Option, wenn Sie sich direkt online zu einem oder auch allen Seminaren anmelden möchten! Die von Ihnen eingegebenen persönlichen Daten werden dabei verschlüsselt per SSL-Technik übertragen, von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben. Das Anmeldeformular öffnet sich beim Klick auf den Button in einem separaten Fenster.

2 – Anmeldung per Post oder Fax

Wenn Sie es vorziehen, uns Ihre Anmeldedaten per Post oder Fax zu übermitteln, dann füllen Sie bitte das vorbereitete Anmeldeformular direkt am Bildschirm aus, drucken es anschließend aus, unterschreiben es und schicken es uns zu.

Sie befinden sich hier:
Bildungsprogramm > Seminar-Nr. I/2017-09

Informationen
zum Anmeldeverfahren

Für allgemeine Informationen zum Anmeldeverfahren klicken Sie bitte hier...

Sonder-/Bildungsurlaub

Informationen zur Beantragung von "Sonder-" bzw. "Bildungsurlaub" finden Sie hier...

AGB

Alle rechtlich relevanten Aspekte im Zusammenhang mit der Anmeldung zu wie der Teilnahme an unseren Veranstaltungen finden Sie in den AGB.

Fragen?

Wenn Sie Fragen zum Programm haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Forum Eltern und Schule
Tel.: (0231) 14 80 11
Fax: (0231) 14 79 42
Email: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

AUSTAUSCH & BEGEGNUNG:
Tel.: (0231) 14 80 12
Fax: (0231) 14 79 42
Email: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sie erreichen uns telefonisch
montags bis donnerstags
von 09:00 – 16:00 Uhr.

Freitags können Sie
von 09:00 – 15:00 Uhr
mit uns sprechen.