Bild Bild Bild

03.02.2017 | Sonderurlaub

"Das kann ich und das will ich lernen!"
– SchülerInnen entdecken ihre Selbstwirksamkeit

Coaching im Rahmen der Förderplanung

Lehrkräfte haben die Aufgabe, für und mit SchülerInnen, die sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf haben, Förderpläne zu entwickeln und zu schreiben.

Coaching ist eine Möglichkeit der stärkenorientierten Förderplanung, mit denen Lehrer/innen vor allem im Gemeinsamen Lernen nachhaltig und effizient arbeiten können:

Im Rahmen von Coaching werden die SchülerInnen zu ihren eigenen ExpertInnen. Sie entdecken und würdigen eigene Stärken, um aus dieser Perspektive persönliche Ziele zu definieren und anzustreben. Sie bestimmen ihren aktuellen Standort und planen die nächsten Schritte mit eigenen und Umwelt-Ressourcen. Sie erleben persönliche Veränderung durch Selbstwirksamkeit. Dabei gehen sie ihren Weg eigenständig: Die Lehrkraft schlüpft in die Rolle des Coachs, sie begleitet die SchülerInnen.

Coaching fördert die Wahrnehmung der eigenen Stärken und unterstützt die SchülerInnen dabei, sich motivierende Ziele zu wählen und stärkenorientiert Problemlösungen zu finden. Coaching bietet Hilfe zur Selbsthilfe an, bei der der Ratsuchende Experte sowohl für sein Problem als auch für seine Lösungsvorschläge bleibt. Coaching ist demnach eine Beratung ohne Ratschlag, bei der Sie als Coach die passenden Fragen stellen, ohne Antworten finden zu müssen. Sie sind in der Rolle der UnterstützerIn, nicht in der einer ExpertIn, die dafür da wäre, die Probleme der SchülerInnen zu lösen.

Bei diesem Praxistraining wird "Coaching" als Methode im Rahmen der individuellen Förderplanung von inklusiv beschulten SchülerInnen vorgestellt. Die Teilnehmenden erarbeiten sich im Rahmen eines eigenen Coachingprozesses die verschiedenen Elemente eines Coachings. Darüber werden die theoretischen Grundpositionen des Ansatzes, das Rollenverständnis und die Grundhaltung des Coaches sowie die Grundprinzipien des Coachings vorgestellt. Parallel wird der Transfer zum schülerspezifischen Coaching hergestellt, so dass die Teilnehmenden die Methode im Anschluss an die Fortbildung im Schulalltag anwenden können.

Detailprogramm:

Dokument aufrufen (PDF)

Seminardaten

Seminar-Nr.: I/2017-32
Termin: 03.02.2017 (10.00–17.00 Uhr)
Ort: Union Gewerbehof, Dortmund
Leitung: Irmgard Müller
(Sonderpädagogin, Schulcoach [FESCH]), Hans-Jörg Hecht (Lehrer, Schul- und Lerncoach [FESCH])
Gruppengröße: Die Teilnahmezahl ist auf 12 Personen begrenzt, um individuelles, praktisches Arbeiten zu ermöglichen.
Kosten: EUR 110,00 (EUR 100,00 Tagungsbeitrag plus EUR 10,00 für Raumnutzung und vegetarisches Mittagessen)
Anmeldung: Bitte melden Sie sich möglichst bis 06.01.2017 bei uns an. Eine spätere Anmeldung ist möglich aber unsicher, da die Veranstaltung bereits voll sein kann.

Ihre Optionen

1 – Direkt online anmelden

Wählen Sie diese Option, wenn Sie sich direkt online zu einem oder auch allen Seminaren anmelden möchten! Die von Ihnen eingegebenen persönlichen Daten werden dabei verschlüsselt per SSL-Technik übertragen, von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben. Das Anmeldeformular öffnet sich beim Klick auf den Button in einem separaten Fenster.

2 – Anmeldung per Post oder Fax

Wenn Sie es vorziehen, uns Ihre Anmeldedaten per Post oder Fax zu übermitteln, dann füllen Sie bitte das vorbereitete Anmeldeformular direkt am Bildschirm aus, drucken es anschließend aus, unterschreiben es und schicken es uns zu.

Sie befinden sich hier:
Bildungsprogramm > Seminar-Nr. I/2017-32

Informationen
zum Anmeldeverfahren

Für allgemeine Informationen zum Anmeldeverfahren klicken Sie bitte hier...

Sonder-/Bildungsurlaub

Informationen zur Beantragung von "Sonder-" bzw. "Bildungsurlaub" finden Sie hier...

AGB

Alle rechtlich relevanten Aspekte im Zusammenhang mit der Anmeldung zu wie der Teilnahme an unseren Veranstaltungen finden Sie in den AGB.

Fragen?

Wenn Sie Fragen zum Programm haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Forum Eltern und Schule
Tel.: (0231) 14 80 11
Fax: (0231) 14 79 42
Email: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

AUSTAUSCH & BEGEGNUNG:
Tel.: (0231) 14 80 12
Fax: (0231) 14 79 42
Email: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sie erreichen uns telefonisch
montags bis donnerstags
von 09:00 – 16:00 Uhr.

Freitags können Sie
von 09:00 – 15:00 Uhr
mit uns sprechen.