Bild Bild Bild

11.10.2017 | Sonderurlaub

Sprechanlässe schaffen im Unterricht
durch dialogische Prinzipien (nach Buber)

Grundlagen des Dialogs erleben, erfahren und anwenden

Der fachliche Lernerfolg der SchülerInnen hängt zu einem großen Teil von der mündlichen Beteiligung ab. Die sprachliche Ausdrucksfähigkeit muss jedoch trainiert und ein Lernraum dafür bereitgestellt werden. Viele Faktoren wie sprachliche Schwierigkeiten, Hemmungen oder mangelnde Übung, vor Gruppen zu sprechen, hindern viele Schülerinnen und Schüler daran, sich zu beteiligen. Die Kernlehrpläne und Lehrwerke betonen, dass die "kommunikative Handlungsfähigkeit" ein wichtiges Lernziel ist. Der Fachunterricht muss dementsprechend motivierend und sprachintensiv gestaltet sein, um die SchülerInnen zu stärken und auch für spätere berufliche Erfolge vorzubereiten. Doch wie können LehrerInnen – ohne viel Aufwand – den Unterricht sprachintensiver gestalten? Wie nimmt man SchülerInnen Sprechängste?

Die dialogische Haltung und das Bereitstellen eines dialogischen Settings bieten einen Vertrauensraum, in dem Menschen sich öffnen können. Impulse, Übungen und methodische Unterstützung regen nicht nur ein achtsames Miteinander, sondern auch den Austausch in der Gruppe an. Zusätzlich bietet der Dialog Möglichkeiten für individuelle Förderung.

Seminarinhalte

Im Seminar werden die Grundlagen des Dialogs erleb- und erfahrbar gemacht. Impulse und Methoden, die leicht im Unterricht einsetzbar sind, werden miteinander ausprobiert und reflektiert. Variationen für die individuellen Fachrichtungen und SchülerInnen werden erarbeitet und ausgetauscht.

Arbeitsmethoden

Zielgruppe

Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen, pädagogische Fachleute wie beispielsweise SchulsozialarbeiterInnen und MitarbeiterInnen im Ganztag

Detailprogramm

Dokument aufrufen (PDF)

Seminardaten

Seminar-Nr.: II/2017-06
Termin: 11.10.2017 (9.30–16.30 Uhr)
Ort: Katholische Akademie Schwerte
Leitung: Bianka Ledermann (Leitungsteam AUSTAUSCH & BEGEGNUNG, Diplom-Sozialarbeiterin und Ausbilderin für DialogprozessbegleiterInnen nach dem Konzept "Ermutigung zum Dialog")
Gruppengröße: 10 – 20
Kosten: EUR 111,50
(EUR 90,00 Tagungsbeitrag inkl. Arbeitsmaterial plus EUR 21,50 für Raumnutzung, Mittagessen, Warmgetränke und Mineralwasser in Selbstbedienung)
Anmeldung: Bitte melden Sie sich möglichst bis 11.08.2017 bei uns an. Eine spätere Anmeldung ist möglich aber unsicher, da die Veranstaltung bereits voll sein kann.

Ihre Optionen

1 – Direkt online anmelden

Wählen Sie diese Option, wenn Sie sich direkt online zu einem oder auch allen Seminaren anmelden möchten! Die von Ihnen eingegebenen persönlichen Daten werden dabei verschlüsselt per SSL-Technik übertragen, von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben. Das Anmeldeformular öffnet sich beim Klick auf den Button in einem separaten Fenster.

2 – Anmeldung per Post oder Fax

Wenn Sie es vorziehen, uns Ihre Anmeldedaten per Post oder Fax zu übermitteln, dann füllen Sie bitte das vorbereitete Anmeldeformular direkt am Bildschirm aus, drucken es anschließend aus, unterschreiben es und schicken es uns zu.

Sie befinden sich hier:
Bildungsprogramm > Seminar-Nr. II/2017-06

Informationen
zum Anmeldeverfahren

Für allgemeine Informationen zum Anmeldeverfahren klicken Sie bitte hier...

Sonder-/Bildungsurlaub

Informationen zur Beantragung von "Sonder-" bzw. "Bildungsurlaub" finden Sie hier...

AGB

Alle rechtlich relevanten Aspekte im Zusammenhang mit der Anmeldung zu wie der Teilnahme an unseren Veranstaltungen finden Sie in den AGB.

Fragen?

Wenn Sie Fragen zum Programm haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Forum Eltern und Schule
Tel.: (0231) 14 80 11
Fax: (0231) 14 79 42
Email: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

AUSTAUSCH & BEGEGNUNG:
Tel.: (0231) 14 80 12
Fax: (0231) 14 79 42
Email: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sie erreichen uns telefonisch
montags bis donnerstags
von 09:00 – 16:00 Uhr.

Freitags können Sie
von 09:00 – 15:00 Uhr
mit uns sprechen.