Bild Bild Bild

08.11.2017 | Sonderurlaub

Vertretungsunterricht, Vertretungsplanung und Vertretungs­konzepte im Rahmen der Schulentwicklung und der Qualitätsanalyse gestalten

Jede Schule muss fast täglich Vertretungsunterricht leisten. Dieses stellt aber jeden Tag aufs Neue die Lehrkräfte und die gesamte Schule vor große Herausforderungen.

Oft muss Vertretungsunterricht "ad-hoc" geleistet werden, es muss fachfremd vertreten werden und nicht selten kennt die Lehrkraft die Lerngruppe nicht, sodass diese Stressfaktoren sich negativ auf die Gesundheit und Unterrichtsqualität auswirken.

Nach den rechtlichen Vorgaben und den qualitativen Ansprüchen der schulischen Bildung, auch vor oder nach einer Qualitätsanalyse, müssen Schulen Wege finden, diese Herausforderungen in zeitgemäßen und umfassenden Vertretungskonzepten zu bewältigen.

Seminarinhalte

Diese Vertretungskonzepte müssen aber mehr beinhalten als eine reine Aufzählung von Vertretungsgründen und organisatorischen Absprachen. Sie müssen vielmehr den Lehrkräften pädagogisch-didaktische Hilfen anbieten, fachbezogene Leitfäden in Zusammenarbeit mit den Fachkonferenzen vorgeben und konkrete Werkzeuge bereithalten, sodass hier eine qualitativ hochwertige Arbeit geleistet werden kann.

Dazu benötigen die Lehrkräfte Methoden und Werkzeuge. Dies gilt aber auch für die Fachkonferenzvorsitzenden als Bindeglieder in den Fachmaterialien Unterstützung bis hin zu den Vertretungsplanern, die spezielle pädagogische-organisatorische Tools und Steuerungselemente außerhalb der PC-Programme benötigen, um die Vertretungslehrkraft positiv gestärkt in den Vertretungsunterricht zu schicken.

Diesen Herausforderungen möchte sich dieses Seminar stellen und praxisorientiert mit den teilnehmenden Lehrkräften konkrete Techniken und Methoden erarbeiten.

Zielgruppe

Dieses Seminar ist besonders für Schulleitungen, OrganisationsleiterInnen, Vertretungs­planerInnen und Fachkonferenzvorsitzende beziehungsweise alle interessierten Personen geeignet.

Arbeitsmethoden

Bitte mitbringen

Aktuelle Vertretungskonzepte, wenn vorhanden

Detailprogramm

Dokument aufrufen (PDF)

Seminardaten

Seminar-Nr.: II/2017-45
Termin: 08.11.2017 (9.30–16.30 Uhr)
Ort: Katholische Akademie "Die Wolfsburg", Mülheim
Leitung: Timo Marquardt (Didaktischer Leiter an einer Gesamtschule)
Gruppengröße: 10 – 16
Kosten: EUR 111,50
(EUR 90,00 Tagungsbeitrag inkl. Arbeitsmaterial plus EUR 21,50 für Raumnutzung, Mittagessen, Warmgetränke und Mineralwasser in Selbstbedienung)
Anmeldung: Bitte melden Sie sich möglichst bis 08.09.2017 bei uns an. Eine spätere Anmeldung ist möglich aber unsicher, da die Veranstaltung bereits voll sein kann.

Ihre Optionen

1 – Direkt online anmelden

Wählen Sie diese Option, wenn Sie sich direkt online zu einem oder auch allen Seminaren anmelden möchten! Die von Ihnen eingegebenen persönlichen Daten werden dabei verschlüsselt per SSL-Technik übertragen, von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben. Das Anmeldeformular öffnet sich beim Klick auf den Button in einem separaten Fenster.

2 – Anmeldung per Post oder Fax

Wenn Sie es vorziehen, uns Ihre Anmeldedaten per Post oder Fax zu übermitteln, dann füllen Sie bitte das vorbereitete Anmeldeformular direkt am Bildschirm aus, drucken es anschließend aus, unterschreiben es und schicken es uns zu.

Sie befinden sich hier:
Bildungsprogramm > Seminar-Nr. II/2017-45

Informationen
zum Anmeldeverfahren

Für allgemeine Informationen zum Anmeldeverfahren klicken Sie bitte hier...

Sonder-/Bildungsurlaub

Informationen zur Beantragung von "Sonder-" bzw. "Bildungsurlaub" finden Sie hier...

AGB

Alle rechtlich relevanten Aspekte im Zusammenhang mit der Anmeldung zu wie der Teilnahme an unseren Veranstaltungen finden Sie in den AGB.

Fragen?

Wenn Sie Fragen zum Programm haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Forum Eltern und Schule
Tel.: (0231) 14 80 11
Fax: (0231) 14 79 42
Email: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

AUSTAUSCH & BEGEGNUNG:
Tel.: (0231) 14 80 12
Fax: (0231) 14 79 42
Email: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sie erreichen uns telefonisch
montags bis donnerstags
von 09:00 – 16:00 Uhr.

Freitags können Sie
von 09:00 – 15:00 Uhr
mit uns sprechen.