Bild Bild Bild

07.11.2018 | Sonderurlaub

Rechenschwach – Was nun?

Richtig an den Fingern Rechnen lernen – Wie geht das?

Es kann keine Frage sein, ob man rechenschwache Kinder in der Klasse hat, sondern eher, wie viele es sind. Neuere Erhebungen gehen davon aus, dass 20 Prozent der Grundschulkinder erhebliche Probleme beim Erlernen des Rechnens haben, 7 Prozent sind sogenannte teilleistungsschwache Kinder. Aus Gesamtschulen (Klasse 5) wird berichtet, dass mindestens 30 Prozent der Kinder die Multiplikation (1x1) nicht verstanden haben. Es handelt sich also keineswegs um Randgruppen, deren Integration am Ende ihrer Schulzeit extrem gefährdet ist.

Jede LehrerIn kennt das: Ob nun beim kleinen 1x1, Additionen oder Subtraktionen – wenn Lena etwas "ausrechnet", zählt sie fast alles ab. Mehr oder weniger offen oder auch geheim an ihren Fingern oder irgendwelchem anderen Material, das gerade greifbar ist. Dabei kommen auch viele richtige Ergebnisse zustande, nur "dauern tut das immer eine Ewigkeit" – und wirklich verstanden hat sie auch nichts.

Zusätzliche Übungen und individuell gestaltete Arbeitsblätter scheinen an dem Kind genauso vorbeizugehen wie das gesamte Arsenal an Anschauungsmaterial, das jede Schule zu bieten hat.

Da stellen sich zwei Fragen:

Was ist das, das die Kinder bzgl. jeder Förderung nahezu "unangreifbar" macht? Und: Wie kann man gegensteuern, präventiv in Klasse 1 oder später am Anfang der Klasse 5?

Seminarinhalte

BLOCK I

Wer seinen "Gegner" nicht kennt, der wird bei der Förderung von rechen­schwachen Kindern auf der Strecke bleiben. Die so oft zitierte Lernausgangslage ist leider alles andere als einfach (ob nun teilleistungsschwach oder generell lernschwach). An einer Analyse von Kompetenzen, was die Zahlvorstellung und den Zahlaufbau angeht, kommt man nicht vorbei.

Es ist aber keineswegs nötig, den Kindern ständig in ihren Rechenstrategien "hinterherzusteigen", schlicht und einfach deshalb, weil sie nicht rechnen können und etwas ganz anderes machen – und das muss man für eine Förderung wissen, da man ansonsten trotz vieler Anstrengungen auf der Stelle tritt. Was geht in diesen Köpfen immer wieder sehr grundsätzlich daneben?

BLOCK II

Altbewährt, seit über 2500 Jahren, rund um den Globus. Analogien, wohin man auch schaut:

Bild Bild Bild
Römer Mathematikbuch Mayas

Und woher kommt das Original dieser Ideen? Der Lösungsansatz für die Probleme rechenschwacher Kinder liegt sprichwörtlich auf der Hand.

Bild

Die Frage ist nur: Wie? Abzählend führt es in die Sackgasse, was im Übrigen für jedes Material gilt. Der Zahlaufbau ist der Schlüssel zum verständigen Rechnen!

Seminarziele

Kompetenzentwicklung in den Bereichen der Analyse von

Kompetenzen in der Beurteilung von

Förder- und Lösungsansätze

Arbeitsmethoden

Das Seminar besteht in der Hauptsache aus einem Fachreferat mit vielen praxisnahen Beispielen, Video-Sequenzen etc. Wissenschaftliche, neuropsychologische Modelle und Definitionen sucht man hier vergebens. Es geht ums Rechnenlernen!

Materialien werden auf einer CD zur Verfügung gestellt.

Zielgruppe

LehrerInnen der Klassen 1 bis 5 und FörderpädagogInnen (alle Schulformen)

Detailprogramm

Seminardaten

Seminar-Nr.: 2018-2-17
Termin: 07.11.2018 (09.30–16.30 Uhr)
Ort: HVHS "Gottfried Könzgen", Haltern am See
Leitung: Wolfgang Hoffmann (Leiter des Mathematisch-Lerntherapeutischen Zentrums Dortmund, Bochum, Lüdenscheid; Ausbildungsleiter der ILSA-Lernentwicklung, integrativer Dyskalkulietherapeut FH)
Gruppengröße: 10 – 18
Kosten: EUR 119,50 (EUR 90,00 Tagungsbeitrag inkl. Arbeitsmaterial plus EUR 29,50 für Raumnutzung, Mittagessen und Stehkaffee)
Anmeldefrist: Bitte melden Sie sich möglichst bis 07.10.2018 bei uns an. Eine spätere Anmeldung ist möglich aber unsicher, da die Veranstaltung bereits voll sein kann.

Online-Anmeldung

Um sich für dieses Seminar online anzumelden, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Button "Zur Anmeldung"! Das Anmeldeformular öffnet sich daraufhin in einem separaten Fenster. Die von Ihnen in das Anmeldeformular eingegebenen persönlichen Daten werden verschlüsselt per SSL-Technik übertragen, von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben.

Sie befinden sich hier:
Bildungsprogramm > Seminar-Nr. 2018-2-17

Informationen
zum Anmeldeverfahren

Für allgemeine Informationen zum Anmeldeverfahren klicken Sie bitte hier...

Sonder-/Bildungsurlaub

Informationen zur Beantragung von "Sonder-" bzw. "Bildungsurlaub" finden Sie hier...

AGB

Alle rechtlich relevanten Aspekte im Zusammenhang mit der Anmeldung zu wie der Teilnahme an unseren Veranstaltungen finden Sie in den AGB.

Fragen?

Wenn Sie Fragen zum Programm haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Forum Eltern und Schule
Tel.: (0231) 14 80 11
Fax: (0231) 14 79 42
E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

AUSTAUSCH & BEGEGNUNG:
Tel.: (0231) 14 80 12
Fax: (0231) 14 79 42
E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sie erreichen uns telefonisch
montags bis donnerstags
von 09:00 – 16:00 Uhr.

Freitags können Sie
von 09:00 – 15:00 Uhr
mit uns sprechen.