Bild Bild Bild

27.11.2018 | Sonderurlaub

Sprachsensibler Unterricht im Fach Deutsch

Viele Lehrerinnen sind mit Veränderungen in der Schülerschaft, vor allem mit zunehmenden Sprachproblemen konfrontiert. Sie zeigen sich im Unterricht bei verschiedenen Gruppen:

Sprachliche Defizite betreffen die gesamte sprachliche Kommunikation beim Lernen:

Diese Erfahrungen sprachlicher Defizite beeinflussen die Lernmotivation und das Selbstwertgefühl negativ, die Schüler haben oft den Eindruck, dem Unterricht an vielen Stellen nicht mehr folgen zu können.

Als Lehrer*in fühlt man sich unter Druck, man muss viel Stoff unterrichten und die Sprachprobleme hemmen den "normalen" Unterrichtsablauf. Die Schülergruppen sind in ihrem Sprachverhalten oft sehr heterogen – das wird als Belastung empfunden.

Man hat weder genug Zeit für die Diagnose bei einzelnen Schülern noch für sprachliche Förderung. So unterrichtet man mit einem latent schlechten Gewissen, verstärkt durch das Gefühl, die "guten" Schüler zu benachteiligen.

Sprachsensibler Fachunterricht macht die Sprache zum Thema des Unterrichts: Sprachprobleme sind nicht ständig mitlaufende Störfaktoren, sondern Anstoß zum Lernen. Man akzeptiert, dass die sprachlichen Verständnisprobleme genauso Unterrichtsthema sind wie die inhaltlichen Aspekte und schafft den Schüler*innen ein Gerüst, um ihre eigene Sprachkompetenz zu erweitern.

Seminarinhalte

Arbeitsmethoden

Zielgruppe

Lehrerinnen und Lehrer, die in der Sekundarstufe I Deutsch unterrichten

Bitte mitbringen

Aktuelles Unterrichtsmaterial, an dem man Binnendifferenzierung ausprobieren möchte

Detailprogramm

Seminardaten

Seminar-Nr.: 2018-2-25
Termin: 27.11.2018 (09.30–16.30 Uhr)
Ort: Katholische Akademie Schwerte
Leitung: Helmut Schafhausen (Lehrer für Deutsch und Musik an einer Gesamtschule, Didaktischer Leiter i. R.)
Gruppengröße: 10 – 16
Kosten: EUR 111,50 (EUR 90,00 Tagungsbeitrag inkl. Arbeitsmaterial plus EUR 21,50 für Raumnutzung, Mittagessen, Warmgetränke und Mineralwasser in Selbstbedienung)
Anmeldung: Bitte melden Sie sich möglichst bis 27.09.2018 bei uns an. Eine spätere Anmeldung ist möglich aber unsicher, da die Veranstaltung bereits voll sein kann.

Ihre Optionen

1 – Direkt online anmelden

Wählen Sie diese Option, wenn Sie sich direkt online zu einem oder auch allen Seminaren anmelden möchten! Die von Ihnen eingegebenen persönlichen Daten werden dabei verschlüsselt per SSL-Technik übertragen, von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben. Das Anmeldeformular öffnet sich beim Klick auf den Button in einem separaten Fenster.

2 – Anmeldung per Post oder Fax

Wenn Sie es vorziehen, uns Ihre Anmeldedaten per Post oder Fax zu übermitteln, dann füllen Sie bitte das vorbereitete Anmeldeformular direkt am Bildschirm aus, drucken es anschließend aus, unterschreiben es und schicken es uns zu.

Sie befinden sich hier:
Bildungsprogramm > Seminar-Nr. 2018-2-25

Informationen
zum Anmeldeverfahren

Für allgemeine Informationen zum Anmeldeverfahren klicken Sie bitte hier...

Sonder-/Bildungsurlaub

Informationen zur Beantragung von "Sonder-" bzw. "Bildungsurlaub" finden Sie hier...

AGB

Alle rechtlich relevanten Aspekte im Zusammenhang mit der Anmeldung zu wie der Teilnahme an unseren Veranstaltungen finden Sie in den AGB.

Fragen?

Wenn Sie Fragen zum Programm haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Forum Eltern und Schule
Tel.: (0231) 14 80 11
Fax: (0231) 14 79 42
E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

AUSTAUSCH & BEGEGNUNG:
Tel.: (0231) 14 80 12
Fax: (0231) 14 79 42
E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sie erreichen uns telefonisch
montags bis donnerstags
von 09:00 – 16:00 Uhr.

Freitags können Sie
von 09:00 – 15:00 Uhr
mit uns sprechen.