Bild Bild Bild

20.–21.11.2018 | Sonderurlaub

DLQ*: Kooperative Unterrichtsentwicklung

Kollegiale Kooperation kultivieren: Selbstständigkeit bei Schülerinnen und Schülern erhöhen, Belastung bei den Kolleg*innen verringern

Zu einer Schule, die heterogenitätsgerechtes Lernen ermöglicht, ist es ein weiter Entwicklungsweg – sowohl für Lehrkräfte als auch für die Lernenden. Die Zusammenarbeit im Kollegium verändert sich. Formen der Gestaltung 'reicher Lernumgebungen für heterogenitätsgerechtes Schülerlernen in selbstständigen Lernformen' werden entwickelt. Die Grundsätze, nach denen die Arbeit der Lehrkräfte mit den Schüler*innen strukturiert werden, geraten in Bewegung.

Didaktische Leitungen nehmen im Bereich der Unterrichtsentwicklung eine zentrale Rolle ein. Wenn Schulen in 'Entwicklungsprozesse' verwickelt werden sollen, so brauchen diese Personen weitreichende Perspektiven zu Zielen und möglichen Entwicklungswegen, damit sie Entwicklungsprozesse anregen, begleiten, stützen, moderieren und für 'gute Ziele' werben können.

Die Fortbildung verfolgt das Ziel, didaktische Leitungen bei der Aufgabe der 'inneren Schulentwicklung' zu unterstützen. Die Ressource, die 'mehr Qualität des Lernangebots der Schule‘ möglich macht, ist die gezielte Kultivierung der kollegialen Kooperation. Darum geht es in der Fortbildung. Im Zentrum der Arbeit stehen Konzepte, mögliche Wege, wechselseitige Unterstützung der Akteure in den Schulen und der Blick auf mögliche 'Fall­stricke'. Das wohl an jeder Schule erforderliche 'Umlernen' beim Lehrer-Selbstverständnis im Kollegium und die Entwicklung von professionellen Kooperationsformen der unter­schied­lichen kollegialen Kompetenzen (beispielsweise Fachlehrkräfte, Förderlehrkräfte usw.) werden mit besonderem Gewicht betrachtet.

Wir legen großen Wert darauf, die 'gedanklichen Wurzeln' von selbstgesteuertem Lernen an Schulen – dabei vor allem Kompetenzorientierung – als basales Prinzip von schuli­schem Lernen, grundlegend, aber auch 'plastisch' zu klären. Damit Schülerinnen und Schüler selbstständig lernen können, müssen bestimmte notwendige Bedingungen erfüllt sein. Insbesondere bedarf es dazu eines (maßvoll) differenzierten Lernangebots, das nicht nur die Lerninhalte vermittelt, sondern auch Strukturen des Lernens mit der Perspektive 'Selbststeuerung‘ anbietet. Der Aufwand für die Erarbeitung solcher Lernangebote ist hoch. Sie kann daher nur gelingen, wenn Kolleg*innen dabei arbeitsteilig arbeiten.

Zielgruppe

Didaktische Leitungen

Detailprogramm

*Anmerkung

Seminardaten

Seminar-Nr.: 2018-2-49
Termin: 20.11.2018 (10.00 Uhr)
bis 21.11.2018 (18:00 Uhr)
Ort: Haus Düsse, Bad Sassendorf
Leitung: Rainer Kopp (ehemals Leitungsteam FESCH), Michael Wildt (Gesamtschullehrer Gesamtschule Münster-Mitte)
Kosten: EUR 218,00 (EUR 130,00 Tagungsbeitrag inkl. Arbeitsmaterial plus EUR 88,00 für Übernachtung im Einzelzimmer, Raumnutzung, Vollverpflegung)
Anmeldung: Bitte melden Sie sich möglichst bis 20.10.2018 bei uns an. Eine spätere Anmeldung ist möglich aber unsicher, da die Veranstaltung bereits voll sein kann.

Ihre Optionen

1 – Direkt online anmelden

Wählen Sie diese Option, wenn Sie sich direkt online zu einem oder auch allen Seminaren anmelden möchten! Die von Ihnen eingegebenen persönlichen Daten werden dabei verschlüsselt per SSL-Technik übertragen, von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben. Das Anmeldeformular öffnet sich beim Klick auf den Button in einem separaten Fenster.

2 – Anmeldung per Post oder Fax

Wenn Sie es vorziehen, uns Ihre Anmeldedaten per Post oder Fax zu übermitteln, dann füllen Sie bitte das vorbereitete Anmeldeformular direkt am Bildschirm aus, drucken es anschließend aus, unterschreiben es und schicken es uns zu.

Sie befinden sich hier:
Bildungsprogramm > Seminar-Nr. 2018-2-49

Informationen
zum Anmeldeverfahren

Für allgemeine Informationen zum Anmeldeverfahren klicken Sie bitte hier...

Sonder-/Bildungsurlaub

Informationen zur Beantragung von "Sonder-" bzw. "Bildungsurlaub" finden Sie hier...

AGB

Alle rechtlich relevanten Aspekte im Zusammenhang mit der Anmeldung zu wie der Teilnahme an unseren Veranstaltungen finden Sie in den AGB.

Fragen?

Wenn Sie Fragen zum Programm haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Forum Eltern und Schule
Tel.: (0231) 14 80 11
Fax: (0231) 14 79 42
E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

AUSTAUSCH & BEGEGNUNG:
Tel.: (0231) 14 80 12
Fax: (0231) 14 79 42
E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sie erreichen uns telefonisch
montags bis donnerstags
von 09:00 – 16:00 Uhr.

Freitags können Sie
von 09:00 – 15:00 Uhr
mit uns sprechen.