Bild Bild Bild

Demokratie im Quartier und Sozialraum

Gelebte Demokratie – Demokratie vor Ort – Stadtteil, Quartier und Nachbarschaft – Partizipation – zivilgesellschaftliches Engagement – gemeinwesenorientierte Arbeit

Die Demokratiewerkstatt Krefeld (2017-2018) ist ein Kooperationsprojekt vom Forum Eltern und Schule mit der Landeszentrale für politische Bildung mit dem Ziel einer demokratiebasierten Stadtteilentwicklung, die Teilhabestrukturen etabliert, die der Vielfalt der Gesellschaft bzw. Nachbarschaft in der Krefelder Südweststadt Rechnung trägt. Gemeinsam mit den bereits vorhandenen zivilgesellschaftlichen Akteuren gilt es mithilfe Demokratie vor Ort (er-)lebbar zu machen undden gesellschaftlichen Zusammenhalt, unabhängig von sozialstrukturellen Faktoren, zu stärken.

Bild

Der eigene Stadtteil soll als Handlungsfeld wahrgenommen werden, sich selbst mit Ideen für oder durch Unterstützung von Projekten einzubringen und sich als aktiver Teil des Viertels zu begreifen. Im Mittelpunkt steht: selber mitgestalten, neue Leute und Nachbarn kennenlernen und gegebenenfalls Mitstreiter finden, Arbeit auf mehrere Schultern verteilen und gemeinsam umsetzen.

Partizipationsstrukturen in diesem Sinne finden sich bereits im Viertelratschlag, im Projektstammtisch und im Viertelrat. Der Viertelsrat ist ein ehrenamtliches Gremium, das sich soziale Belange des Stadtteils rund um die Alte Samtweberei annimmt. Diese dienen als Anlaufstelle für Projektideen und bieten Raum für Diskussionen über Inhalte, aber auch dafür, Verbündete zu finden und die Umsetzung von Projektideen auszuarbeiten. Als verbindendes, alle einschließendes Gremium sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils, sowohl Kinder, Jugendliche als auch ältere Mitbürger jeden kulturellen Hintergrunds sowie Organisationen oder Vereine eingeladen, Projektideen zu entwickeln, Mitstreiter zu finden und die Arbeit – auf mehreren Schultern verteilt – auch selbst durchzuführen. Dazu gibt es den Viertelsratschlag, Projektstammtische und den direkten Draht zum Viertelsrat.

Hinzu kommen zahlreiche Ideen des erst kürzlich ausgerichteten Ideenabends zum Thema "Null Müll", bei dem sich eine Vielzahl interessierter Nachbarn über gemeinsames Engagement für einen sauberen Stadtteil austauschte. Die Ergebnisse zeichnen sich insbesondere durch Vorhaben künstlerischer Aktivitäten und den Einbezug von Kindern und Jugendlichen aus.

Eine Zusammenarbeit besteht mit der im Quartier ansässigen Emmaus Gemeinschaft, die im Rahmen der Demokratiewerkstatt – quasi als Auftakt – ein Benefizfest mit dem Credo: "'Eine Welt schaffen' und sich für die Schwächsten in der Gesellschaft einsetzen" ausrichtete.

Nun geht es an die Umsetzung und die Etablierung dieser Strukturen, damit gemeinsam, jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten und zu seinem persönlichen Thema, eine Nachbarschaft gestaltet wird, in der zusammen Vielfalt, Demokratie und Gemeinschaft gelebt wird.

Wenn Sie einen Einfall oder eine Idee für ein Projekt haben, Interesse daran, Strukturen wie die der Demokratiewerkstatt auch in Ihrem Stadtteil voranzutreiben oder Unterstützung oder Anregungen für eigene Nachbarschaftsprojekte suchen, melden Sie sich gern direkt bei uns!

Sie befinden sich hier:
Projekte mit uns > Demokratie im Quartier und Sozialraum

Ansprechpartner

Bild

Lars Meyer

Telefon:
(0231) 14 80 11

Fax:
(0231) 14 79 42

Email:
Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.