Bild Bild Bild

Arbeitsbereich:

Schulalltag meistern

Was wären Schulen ohne die Menschen?

Verbesserung der Kommunikation
in der Schule

Eine gute Kommunikation ist Voraussetzung für das Funktionieren von Schule. Doch kaum ein Bereich ist so schwer in die Praxis umzusetzen wie eine gelingende Kommunikation. Wir bieten Ihnen Kompetenzerwerb in den unterschiedlichen kommunikativen Bereichen:

Die Verbesserung der Kommunikation kann in den einzelnen Gruppierungen trainiert werden (Lehrerinnen und Lehrer / Schülerinnen und Schüler / Eltern) oder auch gemeinsam.

Zur Stärkung der Kommunikation haben wir zwei zertifizierte Ausbildungen entwickelt:

Grundlagen der Moderation für LehrerInnen, Eltern,
SchülerInnen und andere an Schule interessierte Personen

Die drei Säulen angstfreier und professioneller Gruppenmoderation

Die Fortbildungsreihe wendet sich an Lehrerinnen, Eltern, SchülerInnen und andere an Schule interessierte Personen, sowie Menschen in sozialen Arbeitsfeldern, die mit Gruppen arbeiten (müssen). Sie besteht aus drei Einzelbausteinen, die Ihr Know-how stärken, in und mit Gruppen effektiv und ergebnisorientiert zu arbeiten.

  1. Die Säulen professioneller Gruppenleitung:
    Gruppen leiten – moderieren – wann und wie?
  2. Redebeiträge überzeugend einbringen
    – Die Kunst des Auftritts
  3. Konfliktlösungstraining und Umgang mit schwierigen
    GesprächspartnerInnen

Zertifizierte Ausbildung zum
Schulcoach

Ausgangssituation

Externe Beratungsangebote für Schule, sowie Unterstützung in Konfliktsituationen gibt es, können aber häufig nicht in Anspruch genommen werden.

Unterrichtspflicht, nicht ausreichende Stundenkontingente und häufig auch persönliche Ängste hintern Lehrkräfte und Schulen bei der Hinzuziehung von externen BeraterInnen.

Der gut ausgebildete Schulcoach (Lehrkraft mit Zusatzausbildung) ist in der Lage, systemimmanent beratend aktiv zu werden. Er tritt mit dem Anspruch an, der Schule qualitativ hochwertige Unterstützung im Organisatorischen und im Zwischenmenschlichen zukommen zu lassen.

Einsatzgebiete

Mit der Einführung von Schulcoaches an allen Schulformen sollen folgende Ziele erreicht werden:

  1. Qualitätsverbesserung und -sicherung der internen Schulberatung
    Das Curriculum soll durch strukturierte Schulungsmodule interessierte Lehrkräfte zur professionellen Beratung von Schule führen und hierdurch zur Verbesserung des Schulklimas beitragen.
  2. Unterstützung der Organisationsentwicklung
    Der Schulcoach wird sowohl in der Organisationsentwicklung der Schule, der Beratung einzelner KollegInnen und des Kollegiums aktiv. Darüber hinaus kann er ebenfalls beratend Eltern und SchülerInnen zur Seite stehen.
  3. Konfliktmoderation
    Durch klare, vorgegebene Strukturen kann der Schulcoach Unterstützung geben bei Konflikten zwischen KollegInnen, Schulleitung und Kollegium, Schulleitung - Kollegium - Elternschaft.
  4. Verbesserung der Zusammenarbeit
    Ziel- und ergebnisorientierte Moderation von Teamsitzungen, Verbesserung der Kommunikation aller Beteiligten fällt ebenfalls in seinen Tätigkeitsbereich. Ein Großteil der erworbenen Coaching-Kompetenzen können an andere weiter vermittelt werden.

Der Qualitätsanspruch eines Schulcoach besteht darin, nicht "alles", sondern das "Richtige" für seine Schule, das Kollegium, den einzelnen Ratsuchenden zu tun. Dies erspart der Schule "Unnötiges".

Er arbeitet hinzufügend, unterstützt seine Umgebung durch Erweiterung der Sichtweisen und Handlungsalternativen durch Perspektivwechsel. Im Abgrenzung zu Supervision arbeitet der Schulcoach im vorgegebenen Dreierschritt:

  1. Zielsetzung, Zieldefinition, Zielüberprüfung
  2. Ressourcenaktivierung
  3. Umsetzung der Ziele Schritt für Schritt

Selbstverständnis

Der Schulcoach arbeitet im Beziehungsdreieck Coaching – Teaching – Consulting:

Bild

In der Ausbildung erlernt er das nötige Know-how, um mit Coaching-Kompetenzen im System Schule unterstützend zu arbeiten. Als Lehrerin bzw. Lehrer ist er Fachfrau bzw. Fachmann im Bereich Teaching. Im Bereich Consulting sollte er Interesse und Erfahrungen mit dem System Schule, Beratung, Fortbildung haben.

Das Ausbildungsteam

  • Daniela Gurn, Diplom Theologin, systemischer Coach, Kommunikations- und Verhaltenstrainerin
  • Ike Sprenger, Diplom Pädagogin, systemischer Coach, Leitungsteam Forum Eltern und Schule
  • Beate Vohwinkel, Lehrerin, systemischer Coach, Moderatorin in der Lehrerfortbildung
  • Martina Wolf-Sedlatschek, Diplom Pädagogin, systemischer Coach, langjährige Erfahrung als Elternvertreterin

Sie befinden sich hier:
Wer wir sind > Forum Eltern und Schule > Schulalltag meistern > Verbesserung der Kommunikation in der Schule

Ansprechpartnerin

Sie möchten gerne mehr über diesen Arbeitsbereich wissen? Sie haben ein individuelles Kommunikations­anliegen oder interessieren sich für ein Gruppentraining? Dann sprechen Sie uns bitte an! Ihre Ansprech­partnerin ist:

Bild

Ike Sprenger

Tel.: (0231) 14 80 11
Fax: (0231) 14 79 42

Email:
Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Bildungsprogramm

Für aktuelle Seminarangebote im Themenbereich "Schulalltag meistern" siehe: