Bild Bild Bild

Ausfall von Seminaren aufgrund der Corona-Krise

Unsere Weiterbildungsveranstaltungen fallen aufgrund der Corona-Krise bis einschließ­lich 30.05.2020 aus.

Mitteilung vom 14. Februar 2020

Für Inklusionsbeauftragte, Koordinator*innen, Steuerungs­gruppen-
mitglieder in Schule, Kommune und Organisation

Qualifizierung zum Inklusionsprozessbegleiter*in – Prozess­moderations­schulung startet ab September 2019 bei FESCH in die 4. Runde

Bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Schulen, Kommunen wie auch anderen Institutionen und Organisationen wird deutlich, dass Inklusion nicht nur eine Leitidee für den menschenwürdigen Umgang mit Unterschieden und Vielfalt in unserer Gesellschaft ist. Inklusion als gesellschaftliche und organisationelle Herausforderung bedarf Prozesse, die in unseren Arbeitsfeldern mit ihren spezifischen Strukturen vielen Anforderungen unterliegen.

Immer sind diese Prozesse demokratisch – partizipativ und in einer inklusiven Ausrichtung angelegt. Sie benötigen offene Haltungen auf allen Ebenen und gleichzeitig fordern sie eine gemeinsame Zielorientierung und Visionen. Sie benötigen die Bereitschaft, sich selbst und die Organisation (Schule, Quartier etc.) in Bewegung zu bringen und zu halten. Diese Veränderung mittels gelingender Methoden und Settings gemeinsam zu gestalten und nachhaltig zu begleiten, ist die Aufgabe des/r InklusionsprozessbegleiterIn.

Die Schulung qualifiziert anhand der eigenen Praxisbezüge umfänglich. Prozesse werden dabei neu gesehen. Ziel ist es, diese gut zu initiieren und begleiten zu können, um Nachhaltigkeit zu erreichen.

Für weitere Informationen und zur Anmeldemöglichkeit siehe das Detailprogramm:

Mitteilung vom 11. Mai 2020

Unser neues Angebot – ab sofort und individuell

Inklusives Lernen im System Schule in den Zeiten des Lernens auf Distanz

Ein digitaler Workshop als Unterstützung zur Implementierung neuer Lernformate und Erweiterung der Lehrerkompetenz

Liebe Kolleg*innen, liebe Interessierte!

"Verrückte Zeiten" fordern heraus. Doch so verrückt sind sie nicht. Digitalität hält Einzug in unsere Gesellschaft (in alle relevanten Bereiche). Dies geschieht nunmehr in der Krise schneller als gedacht. "Digitales Lernen" fordert heraus. Es ist nunmehr keine Frage, ob wir es wollen, sondern:

Mit unserem Angebot von FESCH wollen wir die Besonderheit und das Potenzial von Ihrer Schule für diese neue Herausforderung workshopartig und prozesshaft aufnehmen und mit digitalen Formaten kombinieren. Dazu haben wir ein DIGITALES Angebot geschaffen, mit dem es möglich ist, in einem digitalen (unkomplizierten) modularen Verfahren Unterrichts­entwicklung und gemeinschaftliche Lehrerkompetenz begleitend zu entwickeln

Mehr Informationen dazu lesen Sie in dem Flyer zu unserem digitalen Workshop "Inklusives Lernen im System Schule in den Zeiten des Lernens auf Distanz":

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Fachlicher Austausch ist uns wichtig. Bitte melden Sie sich per E-Mail. Wir treten schnellstmöglich mit Ihnen in Kontakt, so dass wir individuell Termine für die Module und deren Umsetzung abstimmen können. Wir freuen uns darauf, Schule als "Schule für ALLE" gerade in der heutigen Zeit gemeinsam mit Ihnen zu gestalten.

Viele kollegiale Grüße aus dem Forum Eltern und Schule
Dr. Lars Meyer, E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Mitteilung vom 1. März 2020

Angebote für wirkungsvolle Beteiligung

Gute Schule gemeinsam entwickeln

Wie sich eine Schule entwickelt, hängt nicht nur von Schulleitung, Lehrkräften und päda­go­gischem Personal ab. Lernende und ggf. deren Eltern wollen mitreden. Wir bieten Ihnen an, Rahmen und Fragen der Schul­entwicklung konstruktiv und gemeinsam anzugehen. In produktiver Auseinandersetzung bringen wir mit ermutigenden Methoden Fragen wie diese ins Gespräch:

Mitteilung vom 7. Februar 2020

Schulsozialarbeit ist Standard

Fünfte offene Jahrestagung der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG)
Schulsozialarbeit NRW e.V. vom 15.-16. Mai 2020 in Haltern

Zum fünften Mal laden wir am 15. Mai 2020 SchulsozialarbeiterInnen aus ganz Nordrhein-Westfalen zu unserer Jahrestagung ein, die aus der Praxis für die Praxis entwickelt wurde. Ziel der Veranstaltung ist die Förderung und Vernetzung der im Arbeitsfeld Schulsozialarbeit Tätigen aller Schulformen und Träger.

An die Jahrestagung schließt sich am 16. Mai ab 10 Uhr die Mitgliederversammlung der LAG Schulsozialarbeit NRW e.V. an.

Mitteilung vom 2. Dezember 2019

34. Jahrestreffen der Zukunftswerkstätten

Zukunftswerkstatt neu erfinden!? Blick zurück nach vorn  ...

Herausgefordert durch gesellschaftlichen Wandel – inspiriert durch neue Formen der Zusammenarbeit – Zukunftswerkstatt auf dem Weg zur "permanenten Werkstatt"

Im inhaltlichen Fokus des ZW-Jahrestreffens 2020 werden neue Formen der Zusammen­arbeit in Arbeitswelt, Organisationen und engagierten Gruppen stehen. Wir wollen uns austauschen, welche Wege und Strukturen der Beteiligung, welche Kollaboration und Verantwortlichkeit wir heute brauchen. Welche Haltungen wollen wir leben, damit eine neue Kultur des wertschätzenden Miteinanders auf Augenhöhe wächst? Was können wir davon für unsere Arbeit, für die Methode Zukunftswerkstatt und für unsere Jahrestreffen lernen? Wie können wir in Zeiten des tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandels "Betroffene zu Beteiligten" machen und "soziale Erfindungen" in die Welt bringen, wie es Robert Jungk ausdrückte? Wir werden uns inspirieren lassen, Erfahrungen austauschen, voneinander lernen und neue Methoden erproben. Darüber hinaus werden wir Raum für das Knüpfen von Kontakten und Reflektieren von Projekten haben. Es geht um aktive Beteiligung, erleb­bare Solidarität durch spielerische und offene Formate. Humor und Beisammensein mit informellem Austausch kommen dabei nicht zu kurz. Beiträge und Impulse von Teil­neh­mer*innen sind herzlich willkommen. Mehr zur Veranstaltung in der Einladung.

Anmeldung

bis 31. März 2020 über Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Frühbucherrabatt bis 1. März 2020

Am 30. April starten wir um 14:30 Uhr mit einem Walk Together in Frankfurt – einer etwas anderen Stadtführung. Wir freuen uns auf junge und alte Mit- und Querdenkende, ein Wiedersehen und neu Kennenlernen. Für Vorschläge und Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung via Email an . Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Vorbereitungsteam

Mitteilung vom 20. Oktober 2019

Neu in unserem Bildungsprogramm

Seminarangebote für das 1. Kalenderhalbjahr 2020

Unsere Seminarangebote für das erste Kalender­halbjahr 2020 sind online verfügbar.

Mitteilung vom 17. August 2019

Seminare in Europa

Seminarangebote für die Kalenderhalbjahre II/2020 und I/2021

Seit 2003 führt das Forum Eltern und Schule Seminare in europäischen Ländern durch, die innovative Ansätze in der Schulentwicklung und in der Organisation des Lernens verfolgen. Neue Seminarangebote für die Kalenderhalbjahre II/2020 und I/2021 sind zu finden unter:

Mitteilung vom 18. Juli 2019

The Learning Teacher Network ESD GAP Seminar

Participation – Empowerment – Engagement

Das Forum Eltern und Schule ist an dem The Learning Teacher Network ESD GAP Seminar "Participation – Empowerment – Engagement" beteiligt, das vom 28. November bis 1. Dezember 2019 im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn stattfinden wird. Weiter­gehende Informationen zu dieser Veranstaltung sind zu finden unter:

Mitteilung vom 18. Juli 2019

Hospitationsseminare 2019

Voneinander lernen für eine Schule des Gemeinsamen Lernens

An jeder der mittlerweile über 400 Schulen des Gemeinsamen Lernens in NRW wird nach neuen Wegen gesucht, werden Ansätze erprobt. Meist bleiben die Versuche jenseits der Schulgrenzen unbekannt. Das Forum Eltern und Schule startet ab 2019 ein Programm, das Hospitationsseminare zu ausgewählten Themen in ausgewählten Schulen anbietet. Themen und Schulen wurden in Zusammenarbeit mit der Vereinigung der didaktischen Leitungen NRW (VdDL) aus­gewählt.

Mitteilung vom 1. April 2019

Für Didaktische Leitungen

Der DLQ und seine Module im Jahr 2019

Die neuen Termine für die Module im DLQ im 2. Halbjahr 2019 stehen fest. Anmeldungen sind ab Ostern möglich.

Unsere Fortbildungen sind praxisnah und auf den Transfer in den Schulalltag ausgerichtet. Sie zeigen Möglichkeiten auf und bieten Handwerkszeug zur Bewältigung der vielfältigen Aufgaben einer Didaktischen Leitung.

Wir senden Ihnen gerne ausführliche Informationen zu den einzelnen Modulen zu. Diese Module werden zeitversetzt immer wieder wiederholt angeboten. Aktuelles entnehmen Sie doch bitte unserem aktuellen Programm!

Sie möchten die Aufgabenbandbreite der Didaktischen Leitung kennenlernen oder möchten als Didaktische Leitung Ihre Kenntnisse vertiefen oder neue Impulse bekommen? Informationen zu den angebotenen Weiterbildungsmöglichkeiten für Didaktische Leitungen und den einzelnen, gemeinsam von VdDL und Forum Eltern und Schule entwickelten und zertifizierten Bausteinen des DLQ-Qualifikationsrahmens finden Sie in unserem Übersichtsflyer:

Ansprechpartner für Rückfragen:

Lars Meyer, Forum Eltern und Schule
Telefon: (0231) 14 80 11
E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sie befinden sich hier:
Was gibt es Neues?

Ich möchte mich zu einem
Seminar anmelden

Kurzfristig
noch Plätze frei

Seminare, die in Kürze stattfinden und in denen es noch freie Plätze gibt, finden Sie hier ...