Bild Bild Bild

20.11.2019 | Sonderurlaub

Coaching als Erweiterung des Methodenrepertoires für die Schulsozialarbeit

Begleiten ohne Rat-Schlag

Schülerinnen und Schüler erleben sich oft fremdbestimmt und sollen trotzdem selbständig Entscheidungen treffen oder über die Konsequenzen ihres Verhaltens nachdenken.

Gleichzeitig ist es ein wichtiges Ziel, Schüler*innen zu unterstützen, ihre Selbstwirksamkeit zu erleben und für sich selbst kleine, machbare Schritte zu entwickeln. Diese scheinbaren Widersprüche sind mit Coaching leicht überwindbar.

Coaching ist eine Haltung und Methode, die unterstützt, ohne zu Bevormunden. Coaching bedeutet zu Begleitung – zu beraten ohne Rat-Schlag.

In vielen Situationen sollen Schulsozialarbeiter*innen Gespräche mit einzelnen Schüler*in­nen führen oder in und mit Klassen Ideen entwickeln für besondere Projekte wie Schul­ausflüge oder auch andere, herausfordernde Situationen in Klassen thematisieren. Hier setzt dieses Seminar an und bietet Handwerkszeug für diese Situationen. Wir nehmen ein Einzelcoaching in den Blick ebenso wie ein Coaching für eine Gruppe oder Klasse.

Seminarinhalte

Nach einer Erwartungsabfrage und Zielklärung und einer Einführung ins Coaching werden wir uns gemeinsam mit Zielen und Teilzielen sowie ersten machbaren Schritten beschäf­tigen. Am Ende entwickelt jede*r einen konkreten Schritt zur Umsetzung in den eigenen Arbeitsalltag.

Zielklärung kann gut in Einzelgesprächen mit Schüler*innen eingesetzt werden. Sie hilft jede*n individuell dabei, ihre eigenen Möglichkeiten zu erkennen, ihre Ressourcen und Kompetenzen zu aktivieren und diesen zu vertrauen. Zielklärung verdeutlicht, welcher Weg möglich ist. Daraus können erste Schritte und Möglichkeiten entwickelt werden. Sie erhalten Impulse und Handwerkszeug für diese Arbeit, die im Arbeitsalltag mit Schüler*innen direkt eingesetzt werden können.

Nach der Beschäftigung mit den Zielen der einzelnen Personen erproben wir ein bis zwei verschiedene Coaching-Tools für die Arbeit mit Gruppen oder Klassen. Dazu gibt es eine Einführung in die gemeinsame Suche nach Lösungen und Ideen oder alternativ Vorschläge über Möglichkeiten, konsensorientiert und demokratisch mit einer Gruppe eine Situation anzusehen und im Miteinander Herausforderungen zu meistern bzw. Dinge heraus­zufinden, die schon "gut" sind.

In einem letzten Schritt tauschen wir uns aus, wann und wie diese Methoden im eigenen Schulalltag eingesetzt werden können.

Arbeitsmethoden

Zielgruppe

Schulsozialarbeiter*innen und pädagogische Fachkräfte in der Schule

Detailprogramm

Seminardaten

Seminar-Nr.: 2019-2-30
Termin: 20.11.2019 (10.00-17.00 Uhr)
Ort: HVHS "Gottfried Könzgen", Haltern am See
Leitung: Bianka Ledermann (Diplom-Sozialarbeiterin, Mitglied im Leitungsteam FESCH und FESCH-Coach)
Kosten: EUR 120,00
(EUR 90,00 Tagungsbeitrag inkl. Arbeitsmaterial plus EUR 30,00 für Raumnutzung, Mittagessen und Stehkaffee)
Anmeldefrist: Bitte melden Sie sich möglichst bis 20.10.2019 bei uns an. Eine spätere Anmeldung ist möglich aber unsicher, da die Veranstaltung bereits voll sein kann.

Online-Anmeldung

Um sich für dieses Seminar online anzumelden, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Button "Zur Anmeldung"! Das Anmeldeformular öffnet sich daraufhin in einem separaten Fenster. Die von Ihnen in das Anmeldeformular eingegebenen persönlichen Daten werden verschlüsselt per SSL-Technik übertragen, von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben.

Sie befinden sich hier:
Bildungsprogramm > Seminar-Nr. 2019-2-30

Informationen
zum Anmeldeverfahren

Für allgemeine Informationen zum Anmeldeverfahren klicken Sie bitte hier...

Sonder-/Bildungsurlaub

Informationen zur Beantragung von "Sonder-" bzw. "Bildungsurlaub" finden Sie hier...

AGB

Alle rechtlich relevanten Aspekte im Zusammenhang mit der Anmeldung zu wie der Teilnahme an unseren Veranstaltungen finden Sie in den AGB.

Fragen?

Wenn Sie Fragen zum Programm haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Forum Eltern und Schule
Tel.: (0231) 14 80 11
Fax: (0231) 14 79 42
E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

AUSTAUSCH & BEGEGNUNG:
Tel.: (0231) 14 80 12
Fax: (0231) 14 79 42
E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sie erreichen uns telefonisch
montags bis donnerstags
von 09:00 – 16:00 Uhr.

Freitags können Sie
von 09:00 – 15:00 Uhr
mit uns sprechen.