Bild Bild Bild

29.04.2020 | Sonderurlaub

Raus aus dem Drama-Dreieck

Psychospiele durchschauen und die eigene Rolle verändern

Wenn es bei den verschiedensten Beziehungen im Lehreralltag Schwierigkeiten gibt, läuft in vielen Situationen ein "Psychospielchen" ab.

Die Anforderungen an Lehrkräfte sind enorm gestiegen und komplex, sodass manche Beziehungen zum Teil zermürbend und energieraubend und letztendlich ungesund werden können.

Das Konzept des "psychischen Spiels" wurde von Eric Berne, Psychiater und Begründer der Transaktionsanalyse, entwickelt. Der amerikanische Transaktionsanalytiker Stephen Karpman führte Bernes "TA" weiter und formulierte innerhalb seines Konzepts des "Drama­dreiecks" die drei großen Rollen "Täter", "Opfer" und "Retter".

Dieses Seminar soll dazu beitragen, dass Sie derartige Psychospiele erkennen, verstehen und entschärfen können. Ihre Beziehungen werden sich dadurch verbessern und Ihren Arbeitsalltag entlasten.

Seminarinhalte

Die menschlichen Beziehungen, genauer gesagt "Transaktionen" zwischen Menschen – insbesondere die negativen – verlaufen nach kodifizierten Regeln. Viele Interaktionen wiederholen sich und halten uns in Rollenspielen gefangen. In dem Seminar werden die verschiedenen Akteure und ihre Rollen genauer umrissen. Das Konzept des "Drama­dreiecks" fasst das Verhalten der Akteure in drei Rollen zusammen.

In diesem Praxisworkshop geht es darum die "psychischen Spiele" zu durchschauen, indem wir den Ablauf, die kodifizierten Regeln und die Rollen näher betrachten, benennen und verstehen. Letztendlich sollen die Teilnehmer*innen ihre eigenen Rollen und Verhal­tens­muster erkennen und durch eigene Verhaltensänderungen die Spiele entschärfen und vermeiden, dass sie diese selbst auslösen. Ziel des Seminars ist es schwierige Beziehun­gen zu verbessern.

In diesem Seminar lernen Sie:

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an Lehrer*innen aller Schulformen und Menschen in pädagogisch-sozialen Arbeitsfeldern.

Detailprogramm

Seminardaten

Seminar-Nr.: 2020-1-36
Termin: 29.04.2020 (09.30-16.30 Uhr)
Ort: Katholische Akademie Schwerte
Leitung: Kathrin Engelhardt (Lehrerin, Supervisorin DGSV, Coach und Burn-out-Beraterin)
Gruppengröße: max. 14
Kosten: ­EUR 124,50
(EUR 90,00 Tagungsbeitrag inkl. Arbeitsmaterial plus EUR 34,50 für Raumnutzung, Mittagessen, Warmgetränke, Softgetränke und Mineralwasser in Selbst­bedie­nung)
Anmeldefrist: Bitte melden Sie sich möglichst bis 28.02.2020 bei uns an. Eine spätere Anmeldung ist möglich aber unsicher, da die Veranstaltung bereits voll sein kann.

Online-Anmeldung

Um sich für dieses Seminar online anzumelden, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Button "Zur Anmeldung"! Das Anmeldeformular öffnet sich daraufhin in einem separaten Fenster. Die von Ihnen in das Anmeldeformular eingegebenen persönlichen Daten werden verschlüsselt per SSL-Technik übertragen, von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben.

Sie befinden sich hier:
Bildungsprogramm > Seminar-Nr. 2020-1-36

Informationen
zum Anmeldeverfahren

Für allgemeine Informationen zum Anmeldeverfahren klicken Sie bitte hier...

Sonder-/Bildungsurlaub

Informationen zur Beantragung von "Sonder-" bzw. "Bildungsurlaub" finden Sie hier...

AGB

Alle rechtlich relevanten Aspekte im Zusammenhang mit der Anmeldung zu wie der Teilnahme an unseren Veranstaltungen finden Sie in den AGB.

Fragen?

Wenn Sie Fragen zum Programm haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Forum Eltern und Schule
Tel.: (0231) 14 80 11
Fax: (0231) 14 79 42
E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

AUSTAUSCH & BEGEGNUNG:
Tel.: (0231) 14 80 12
Fax: (0231) 14 79 42
E-Mail: Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sie erreichen uns telefonisch
montags bis donnerstags
von 09:00 – 16:00 Uhr.

Freitags können Sie
von 09:00 – 15:00 Uhr
mit uns sprechen.