Bild Bild Bild

¡Change School!

Ein Projekt im Rahmen des UNESCO-Programms BNE 2030

UNESCO-Programm BNE 2030

Für die Erreichung der "Nachhaltigen Entwicklungsziele" (Sustainable Develop­ment Goals – SDG), die von der Generalversammlung der Vereinten Nationen 2015 verab­schie­det wurden, ist es unerlässlich, dass alle Kinder und Jugend­lichen weltweit eine hoch­wer­tige Bildung erhalten.

'Bildung für nachhaltige Entwicklung' (BNE) hat zum Ziel "bis 2030 sicherstellen, dass alle Lernenden die notwendigen Kenntnisse und Qualifikationen zur Förde­rung nachhaltiger Entwicklung erwerben, unter anderem durch Bildung für nach­haltige Entwick­lung und nach­haltige Lebens­weisen, Menschen­rechte, Geschlech­ter­gleich­stellung, eine Kultur des Friedens und der Gewalt­losig­keit, Welt­bürger­schaft und die Wert­schätzung kultureller Viel­falt und des Beitrags der Kultur zu nach­haltiger Entwick­lung".

Dabei verfolgt BNE einen ganzheitlichen Ansatz – Whole School Approach –, mit dem nicht nur Lern­inhalte, sondern auch die Päda­gogik und die Gestal­tung der Lern­umgebungen thema­tisiert werden.

BNE umfasst die Bildungsbereiche von frühkindlicher Bildung über Schule, beruflicher Bildung, Hochschule bis hin zur non-formalen, informellen Bildung.

BNE als neuer Themenbereich beim
Forum Eltern und Schule

Mit unserem langjährigen Partner parto – Partizipation und Organisations­ent­wicklung haben wir im Frühjahr 2020 begonnen – unter Corona-Bedingungen – Online-Seminare zum Themenbereich 'Bildung für nachhaltige Entwicklung' an­zubieten. In der Folge entstand ein Kreis von Kooperations­partnern, der Teachers for Future, Köln, Scientists for Future, das Wuppertal Institut und Germanwatch mit einschloss.

Trotz Pandemiebedingungen, aber mit den notwendigen Hygieneauflagen, veran­stal­te­ten wir am 1. und 2. Oktober 2020 das ¡Change School! Summit in Köln.

An diesem Treffen nahmen 55 Vertreter:innen von 13 Schulen sowie im Rahmen eines Workshops Vertreter:innen einer Schule aus Nigeria und einer aus Kolum­bien teil. Die vertretenen Lehr­kräfte, Schüler­innen und Schüler wie auch Eltern infor­mierten sich und diskutier­ten in Vorträgen, Work­shops und Laboren, um abschlie­ßend in ihren Schul­gruppen Strategien und Maßnahmen für ihre Schule zu planen.

Die Ergebnisse – ein Leitfaden

Die engagierte Arbeit der Teilnehmenden hatte uns angeregt die Ergebnisse in einem Buch zusammenzustellen und sie mit weiteren Beiträgen zu ergänzen. 19 Autor:innen aus unserem Kooperationskreis haben an dem Buch mitgewirkt.

Das Buch bietet vielfältige Zugänge zu der Frage, welches Wissen jetzt nötig ist und wie alle Beteiligten in Schulen gemeinsam das Ziel erreichen können: eine nachhaltige, transformative Bildung, die uns befähigt, die Zukunft nachhaltig zu gestalten.

Bild

Geplante weitere Fortbildungsangebote

Trotz Corona möchten wir dabei nicht stehen bleiben und haben deshalb mit unseren Partner:innen eine neue Online-Fortbildungsreihe konzipiert, die am 24. Februar 2021 beginnt und die den Titel trägt "Schulen handeln in der Klimakrise. Ideen und Empowerment für transformative Bildung".

Flyer

Flyer zu der Online-Fortbildungsreihe
'Schulen handeln in der Klimakrise' (PDF)

Die neue Fortbildungsreihe bietet Raum, um sich mit Expert:innen über realis­ti­sche neue Routen und Wege auszutauschen zu einer klima­gerechten Schule im Sinne des UNESCO-Programms Bildung für nachhaltige Entwicklung. Für weitere Informationen inklusive Anmeldemöglichkeit siehe auch:

Weitere Fortbildungen in unserem offenen Angebot wie auch gezielt für interes­sierte Schulgemeinden werden in den kommenden Monaten hinzukommen. Es werden zunächst Online-Formate sein. Wir hoffen aber, dass bald auch wieder Präsenz-Veranstaltungen möglich sein werden.

Sie befinden sich hier:
Projekte mit uns > ¡Change School!

Ansprechpartner

Bild

Rainer Kopp

E-Mail:
Die E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Telefon:
0174 – 9564 755

Unsere Kooperationspartner

Logo Logo Logo Logo Logo Logo Logo